Poesie: Wenn die Liebe geht …

Ich habe heute einmal meinen Rechner aufgeräumt und bin dabei auf was ganz Wundervolles gestoßen. Auf einen Brief, den ich damals geschrieben habe. Ein Liebesbrief, der doch keiner ist. Einen Brief, der sogar meine Freundin zum Weinen gebracht hat. Es macht mir selber immer wieder Spaß ihn zu lesen und bevor er auf meinem Rechner in Vergessenheit gerät, wollte ich ihn Euch zeigen.

cropped-igp8910.jpg

Ich kann so was einfach besser schreiben. Schreiben in einem Brief, wie irgendwie anders. Wöllte ich es persönlich sagen, ich würde es als verschieben und alles andere ist für so was einfach, meiner Meinung nach, zu unpersönlich. Bei einem Brief, denke ich, setzt man sich auch einmal hin und versetzt sich in die Person, die ihn schreibt, während man ihn liest. Es ist, wie als ob sie neben einem steht und den Brief vorliest.

Vorweg möchte ich sagen, ich bin total froh dich kennengelernt zu haben, so jemand wie du ist was Besonderes, die findet man nicht an jeder Straßenecke und vor allem, dass man sich so kennen lernt und so versteht. Ich habe das Glück dich kennengelernt zu haben. Ich werde dieses Glück auch ewig schätzen, du weißt gar nicht, wie sehr du mir schon geholfen hast. Du bist zu einer der wichtigsten Personen in meinem Leben geworden. Du bist immer da gewesen, wenn ich jemand zum Reden brauchte, wenn es mir schlecht ging, einfach das du da warst, mich verstanden hast und mich getröstet hast, einfach das du da bist hat mir geholfen – mich aufgebaut. Was da im Kino passiert ist, war einfach zu schnell und es tut mir leid, ich meine jetzt nicht, dass es nicht schön war. Nein, es war genau das Gegenteil, sogar mehr. Dass was ich da gefühlt habe, hatte ich noch nie, es war echt ein mega Gefühl. Ich will es am liebsten in ein Marmeladenglas stopfen und rausholen, wenn es mir mies geht, damit ich weiß, dass es so schöne Gefühle gibt. Ich bereue nichts davon, aber es tut mir leid, dass ich dich dadurch in diese Lage gebracht habe.

Ich will dich auch auf keinen Fall verlieren, denn du bist eine wirklich tolle Person, aber ich denke, es ging echt etwas zu schnell, dass aus ein bisschen kennen lernen so viel wird. Die Tatsache, dass du nicht bereit dafür bist, es zu schnell war, all das ist einfach das was mir immer passiert. Ich weiß, du hast dich dazu noch nicht geäußert. Ich will mir keine Hoffnung mehr machen, wenn ich am Ende doch nur enttäuscht werde. Lieber stehe ich mir die Enttäuschung selber ein, bevor du mich enttäuschen musst. Ich denke es ist besser, wenn ich dich vergesse, auch wenn ich dich liebe. Du hast mir einmal erzählt, dass es dir schwer fällt, Körbe zu geben. Ich möchte dir dies auch ersparen. Ich habe gesagt, wir haben alle Zeit der Welt. Ja, ich kann warten aber ich habe lange genug nachgedacht und es ist einfach für dich besser, wenn ich alles, was passiert ist, vergesse.

Ich glaube einfach, dass vielleicht von dir aus der Wille fehlt, ich will dir nicht unterstellen, dass du mich nicht leiden kannst oder so, sondern einfach nicht damit zurechtkommst, was  passiert ist, sonst hättest du mir mittlerweile gesagt, was du willst, aber ich weiß jetzt schon deine Antwort, wenn ich dich da drauf anspreche und ich möchte dir und mir das ersparen. Ich weiß noch nicht einmal, was du fühlst, ich weiß einfach nur endlich, warum es mir Anfang letzten Monats so mies ging. Ich bin im Nachhinein froh darum, denn ich hätte ohne diese Erfahrungen niemals so ein tolles Gefühl erlebt. Dank dir weiß ich endlich, was das Gefühl von Liebe ist. Ich danke dir dafür von ganzem Herzen. Ich weiß es ist jetzt für dich eine blöde Situation, aber mach einfach so weiter wie bisher, vielleicht findest du irgendwann noch die Richtige. Ich denke, ich werde es nicht sein. Es wäre zwar mein größter Wunsch, aber Wünsche sind Träume, die sich ändern, vielleicht wird es sich nie ändern, vielleicht aber doch.


Ich will nur dein Bestes und ich denke, das bin nicht ich, sondern die wartet noch irgendwo dort draußen. Ein Traum von mir ist jetzt wieder erloschen. Der Traum über dich, ich werde mir einen neuen suchen, aber ich werde dich nie vergessen. Ich hoffe, wir bleiben weiterhin in Kontakt, aber ich werde mich zurückhalten, ich werde meine Gefühle weiterhin haben aber wenigstens einer von uns soll glücklich sein und ich weiß, du hast es mehr verdient wie ich. Es tut mir leid. Es ist aber einfach besser, als ständig zwischen darf ich ihn lieben oder soll ich mir einen neuen Traum zusammenbauen zu schwanken. Ich hätte es gerne mit uns zwei versucht aber ich kann nichts erzwingen. Es tut unendlich weh, dir das alles zu schreiben. Ich weiß es ist das Beste. Aber ich klammer immer noch an der Hoffnung und genau davon muss ich loskommen. Ich hoffe du verstehst das alles. Ich gebe jetzt einfach auf.

In Liebe

Johanna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s